(hk/pcp) Das neuste Werk von Uwe Albert widmet sich einem Thema, welches Sammlern von Ansichtskarten aus Deutsch-Südwestafrika durchaus bekannt sein wird.

„Andreas Schneider“ oder „Onkel Andreas“ aus Otyimbingue und Karibib wird interessierten Sammlern im Zeitraum 1898–1902 sicherlich schon begegnet sein. Der Postassistent und Ansichtskartensammler schickte nämlich damals seinen Verwandten und Bekannten teilweise mehrfach am Tag Ansichtskarten. In diesem Buch werden die in vielen Jahren zusammengetragenen Ansichtskarten des Autors und Vorlagen anderer Sammler aufgeführt und beschrieben. Vermutlich schlummern weitere Karten aus Schneiders Korrespondenz in den Alben anderer Sammler. Das Buch zeigt somit eine völlig andere Herangehensweise an das Sammelgebiet Deutsch-Südwestafrika.

Das Buch wird von der Arbeitsgemeinschaft der Sammler Deutscher Kolonialpostwertzeichen e.V. zum 1.5.2020 herausgegeben. 136 Seiten in 17 x 25 cm; beschichtetes Softcover; hochwertige Fadenbindung. Preis € 19,- (Mitglieder der ArGe € 15,-) + Versand in Deutschland € 2,-; Ausland € 4,-. Bezugsadresse: Tilmann Nössig; Koppenstr. 16; D-10243 Berlin; Fax: (0049)-(0)30-99498806; E-Mail: Geschaeftsfuehrer@kolonialmarken.de