(cj/pcp) Der MICHEL Mitteleuropa 2020 setzt die neue 16teilige Europa-Reihe mit den beliebten Sammelgebieten Slowakei, Tschechische Republik, Tschechoslowakei und Ungarn fort.

Die tschechischen und slowakischen Marken zählen zu Recht zu den attraktivsten philatelistischen Kleinoden der Gegenwart, oftmals im begehrten Stichtiefdruck hergestellt. So erhielt der Bielik-Block (Slowakei Bl. 53) eine Auszeichnung für die beste handgravierte Marke des Jahres 2018.

Die redaktionelle Bearbeitung verteilt sich über das gesamte Werk. Ein Schwerpunkt lag in der Überprüfung und Aktualisierung der Preisnotierungen. Generell wurden die Erfassungen der Marken dem neuesten Stand der Forschung angeglichen und an vielen Stellen aktualisiert. Zahlreiche neue MICHEL-Nummern wurden aufgenommen und darüber hinaus viele redaktionelle Veränderungen und Verbesserungen eingefügt.

Bei der Tschechoslowakei und Ungarn wurden eine Reihe von Querverweisen eingefügt, die nun die jeweiligen Urmarken mit den Aufdrucken bei Portomarken oder weiteren Unterkapiteln wie Abstimmungsgebiet Ostschlesien oder Westungarn verknüpfen. Bei der Tschechischen Republik konnte eine Reihe von Auflagezahlen nachgetragen werden.

Kurzinfo: Format 155 x 230 mm, 768 Seiten, in Farbe, Hardcover, VP: 49,80 Euro. ISBN 9-783-95402-332-5, seit dem 6. März im Fach- und Buchhandel erhältlich.