(pcp-wm) Den Namen des Autors braucht man keinem Postgeschichtler vorzustellen: der Belgier van der Linden ist wohl der namhafteste und weltweit bekannteste Experte seiner Zunft.

Seit Jahrzehnten prägte er mit seiner Forschung und seinen literarischen Werken – die heute allesamt Standardwerke sind – die Philatelie und gilt zu Recht als Vorreiter der Bestimmung von Routen, Porti, Taxen und Destinationen, die für die frühe wie die spätere Postgeschichte von großer Bedeutung sind.

Mit diesem zweisprachigen (engl./franz.) Buch, jeweils mit 300 großformatigen Seiten, legt er sein Spätwerk vor, den Ertrag seines schier universalen Wissens, das er sich über 50 und mehr Jahre angeeignet hat. Segel- und Dampfschifffahrtslinien des Nord- und Südatantiks, des Indischen und Pazifischen Ozeans werden detailliert behandelt und mit allen relevanten Daten und Fakten präsentiert. Bereits die Fülle der Abbildungen, der Briefe und Stempel, der Taxvermerke, der hilfreichen Karten und Faksimiles der jeweiligen offiziellen Routenankündigungen erschlägt, ebenso wertvoll sind die tabellarischen Überblicke, die summarisch alles Relevante festhalten (u.a. Namen der Schiffe, Jahre der Fahrten usw.). Damit entschlüsselt James van der Linden – tatkräftig von den Philatelisten und Mitarbeitern Jozet Bernard Lux und Paul Wijnants unterstützt – die komplexe und für manche völlig undurchsichtige Welt der postalischen Belege aus der Vor- und frühen Markenzeit bis 1875.

Das voluminöse Werk ist jedem Postgeschichtlicher zu empfehlen, zumal es im Vergleich auch sehr preiswert ist. Es ist üppig ausgestattet, gut gestaltet, mit Leinen-Festeinband und Schutzumschlag versehen. Es wurde vom Club de Monte Carlo mitverantwortet und vom Musée des Timbres et des Monnaies de Monaco zur MonacoHil 2019 herausgegeben und ist zum Preis von 60 Euro erhältlich. Buchbestellungen sind an patrick@maselis.be zu richten.