(gk/pcp-wm) Am 15. Februar 2020 überreichte während des Palmarès-Abend der NAPOSTA 2020 Alfred Schmidt, der Präsident des Bundes Deutscher Philatelisten,Hansmichael Krug die Berufungsurkunde in das Consilium Philatelicum (CPh).

Zuvor führte der Ehrenvorsitzende des CPh einige Sätze aus, die der erkrankte und deshalb nicht abkömmliche Vorsitzende, Günther Korn, ihm auf den Weg gegeben hatte. Da aus Zeitgründen der vollständige – sehr persönlich gehaltene – Text am Abend in Haldensleben nicht vorzulesen war, sei dieser nachfolgend dokumentiert:

„Lieber Hansmichael,

es ist prima, dass wir Dich als neues Mitglied in unserem Consilium Philatelicum, begrüßen dürfen. Du weißt, das Consilium Philatelicum ist im Jahr 1986 auf Initiative unseres heutigen Ehrenvorsitzenden Dr. Heinz Jaeger, von dem ich Sie alle herzlich grüßen darf, gegründet worden.

Schon in seinen im Jahr 1981 ersten öffentlich gemachten Gedanken führte er als damaliger BDPh-Präsident wie folgt in etwa aus:
„Ich glaube es ist an der Zeit, in unseren Verbandsbereich nicht nur den jungen Mitarbeiter zu integrieren, sondern auch für verdienstvolle Spitzenfunktionäre und Philatelisten eine Institution zu schaffen, in der gemeinsam geforscht und mitgedacht, diskutiert, analysiert und gesammelt wird und Ergebnisse und Arbeiten veröffentlicht werden.“

Das am 25. Januar 2020, also erst vor wenigen Tagen vom Bundesvorstand und vom Verwaltungsrat beschlossene, vom Consilium erarbeitete neue Statut greift diese Gedanken von damals im 2. Punkt wie folgt auf:

Diesem Gremium gehören Persönlichkeiten an, die sich im BDPh und in der Philatelie um Forschung, Prüfung und Lehre herausragende Verdienste erworben haben und das CONSILIUM PHILATELCUM – und damit zugleich den BDPh – mit ihrer Erfahrung und Tatkraft unterstützen wollen.

Nicht nur aus meiner Sicht trifft das perfekt auf Dich zu. Der Anspruch des heutigen Statuts und Deine herausragende philatelistische VITA als Sammler, als Prüfer, als Funktionär, als Autor und nicht zuletzt als Mensch passen bestens zusammen. Du bist eine Persönlichkeit, die wir gerne in unseren Reihen haben werden.

Und so danke ich Dir für die Annahme der Berufung in das Consilium. Meine Stellvertretenden Vorsitzenden und die Mitglieder freuen sich mit mir auf Dich und auf die Zusammenarbeit mit Dir, geht es uns doch darum, den Bund Deutscher Philatelisten, seine Gremien und seine Mitglieder und damit die Philatelie entsprechend unserer Möglichkeiten zu unterstützen und zu fördern.

Günther Korn
Haldensleben, 15.2.20“

Ergänzend sei angemerkt, dass mit Dr. Wolf Hess und Dr. Joachim Maas sowie Hansmichael Krug im Januar auch Sabine Schwanke aus Hamburg berufen worden war. Sie hat die Berufung mittlerweile angenommen, die Berufungsurkunde wird ihr bei einem passenden Anlass – in Haldensleben war sie verhindert – nachgereicht.

Hansmichael Krug (2.v.r.) mit Dieter Michelson, Stellv. Vorsitzender des CPh (links) und BDPh-Präsident Alfred Schmidt (2.v.l), rechts Wolfgang Maassen, Ehrenvorsitzender des CPh. Foto: Wolfgang Maassen