Am 15. Oktober wurde auch die letzte größere philatelistische Veranstaltung dieses Jahres kurzfristig abgesagt. Der „Prestige Philately Club“ in Prag, ein kleiner Kreis namhafter Philatelisten, hatte bereits monatelang eine Sonderausstellung der wertvollsten Briefmarken und einmaliger Philatelieobjekte im tschechischen Nationalmuseum vorbereitet. Die 1 x 1m großen Exponattafeln waren bereits digital gestaltet, es fehlten nur noch die Originale der Marken, Belege und Dokumente, die es am 6. November 2020 einzulegen galt. Selbst der prächtige Ausstellungskatalog war schon gedruckt.

Am 15. Oktober wurde nun vergleichsweise kurzfristig – das Nationalmuseum ist noch bis zum 3. November geschlossen – die Absage dieser Veranstaltung den Ausstellern mitgeteilt, da abzusehen sei, dass sie nicht im gedachten Rahmen durchzuführen sei und das Museum eventuell weiter wegen der steigenden Corona-Zahlen geschlossen bleiben müsse. Ob alle Aussteller noch rechtzeitig über diesen neuen Stand informiert werden können, war zum Zeitpunkt der Absage noch nicht geklärt, wohl aber, dass man in Prag daran denkt, vielleicht in einundeinhalb Jahren die Veranstaltung an gleicher Stelle zu wiederholen.