(es-bdph/pcp) Der BDPH startet am Mittwoch, 13. Mai, ein neues Vortragsangebot im Internet. Lars Böttger spricht von 16 bis 17.30 Uhr über das Thema „Der 1. Weltkrieg und seine Folgen für die Post in Luxemburg“.

Die Corona-Krise bringt jede Menge Veränderungen mit sich. Man kann sich nicht mehr treffen, Vereinsabende, Tauschbörsen und Ausstellungen fallen ins Wasser. Die Corona-Krise hat aber auch eines mit sich gebracht: Einen enormen Zuwachs an digitaler Kommunikation. Es wird geskypt, mit Facetime telefoniert, es werden Team-Meetings und Vereinsabende mit Zoom organisiert. Rund um den Globus sind in kürzester Zeit Online-Seminar-Reihen zur Philatelie entstanden.

Der Bund Deutscher Philatelisten e.V. hat in kurzer Zeit die BDPh-Online-Seminar-Reihe auf die Beine gestellt. Ab sofort gibt es wöchentlich entweder samstags oder mittwochs jeweils von 16 bis 17.30 Uhr ein Online-Seminar zu einem philatelistischen Thema.
Die Seminare werden mit Hilfe der Software-Plattform „ZOOM“ durchgeführt, die nur eine kleine Installation erfordert und kostenfrei ist. Das aktuelle Seminarprogramm findet sich immer auf der BPBh-Homepage unter www.bdph.de/onlineseminare. Hier werden später auch die Links zu den bereits durchgeführten Seminaren zu finden sein, so dass jeder sich die Seminare auch nachträglich anschauen kann. Auf der Seite findet man auch Hinweise für die Installation von ZOOM sowie die Verhaltensregeln für die Teilnehmer.

Für die Teilnahme am Seminar ist eine Anmeldung im Voraus notwendig. Die Links für die Anmeldung zu jedem Seminar finden sich auf der BDPh-Homepage. Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenfrei.

Die Seminar-Reihe wird von Eric Scherer organisiert. Er steht für Fragen zur Verfügung und freut sich auch über Vortragende und interessante Themen in der Zukunft. Kontakt per Mail unter eric.scherer@bdph.de