(pcp-wm) Am 17. April ließ Auktionator Heiko König noch offen, ob er die Auktion auch als Saalaukton durchführen könnte.

Da schrieb er noch – vielleicht schon etwas skeptisch: „Leider lässt sich zum heutigen Zeitpunkt nicht absehen, wie sich die gesundheitliche Lage in Deutschland entwickelt und wie die Behörden darauf reagieren. Sofern amtliche Verfügungen die Abhaltung von öffentlichen Auktionen untersagen, findet diese Auktion in jedem Falle als Fernauktion / Internet Live-Auktion statt.“
Am 21. April teilte er dann seinen Kunden mit, dass wegen der weiter anhaltenden Kontaktbeschränkungen dieses Mal die Auktion nur als reine Online/Live-Auktion veranstaltet wird. Fast alle Lose und Atteste sind auf www.hettinger-auktionen.de oder www.philasearch.com einzusehen.

Um an der Online-Auktion persönlich teilzunehmen, ist eine vorhergehende Registrierung erforderlich. Die Auktion startet dann am 5. Mai um 12 Uhr. Man kann sich dann mit Nutzernamen (eMail-Adresse) und Passwort einloggen und an der Auktion teilnehmen. Alle andere Bietmöglichkeiten per Post oder Telefon sind natürlich auch möglich, ebenso die angekündigten Besichtigungsmöglichkeiten nach vorhergehender telefonischer Anmeldung.