(pcp-wm) Die 181. Auktion soll endgültig die letzte sein, die Knut Fortagne und Christine Lipfert in Leipzig vor Eintritt in den Ruhestand ausrichten. 4.100 Lose stehen zur Disposition.

Ob die Versteigerung allerdings als Saalauktion (mit entsprechenden Anpassungen an hygienische Erfordernisse) oder nur als Fernauktion durchgeführt werden wird, ist derzeit noch offen. Festgelegt ist dafür bereits das Angebot selbst und dies kann sich sehen lassen.

Den Auftakt bilden 150 Lose Zeppelinpost Deutsches Reich (1911/1939), dabei sechs frühe Zeppelinbelege mit LZ 11, 17 sowie LZ 120 „Bodensee“ und 160 Lose Europa/Übersee mit interessanter Zuleitungspost, anschließend diverses Material „vom Abwurfbeutel über Plakat und Speisekarte bis Zigarettenbilder“ und über 40 Flugpost-Lose mit DR-Pionierluftpost (24 Lose 1912/14) und einigen Ballon- und Schleuderflug-Losen.

Zirka 120 Lose kommen aus den Bereichen Feldpost, Kgf.-Post sowie Polar- und Schiffspost Es folgen ca. 120 Lose Motive von Bahnpost (34), Propaganda bis Zensur (14) sowie 120 Lose Heimatphilatelie (viel Leipzig) und Postgeschichte.
130 Lose mit tausenden alten Ansichtskarten überwiegend aus Deutschland und 100 Lose mit Material zur Zeitgeschichte, philatelistischer Literatur, Siegel-, Reklame- und Gebührenmarken und 25 Lose Sammelbilderalb. (1900/50) ergänzen das Angebot.

690 Lose Deutsches Reich mit Gebieten einschl. Altdeutschland (170) bieten ein reichhaltiges Angebot mit Besonderheiten, Farben, bessere Wz., Plattenfehler, interessante Bedarfspost/Paketkarten und Ganzsachen, sowie Drittes Reich mit Händlerbestand OSTROPA-Blocks auf Einschreibebriefen in 5 Lots aufgeteilt (je 50 Stück für 5000 Euro), Dienstpost, Auslandspostämter /Kolonien (100) Abstimmungsgebiete mit Saargebiet und Danzig (45) und Besetzte Gebiete (1. und 2. Weltkrieg).

Es folgen 580 Lose Deutschland nach 1945 mit Lokalausgaben von Cottbus bis Wittenberg (60), OPD-und Kontrollrats-Ausgaben dabei ,,Sächsische Schwärzungen“ von Annaberg bis Schwarzenberg (50), viele Paketkarten-Stammteile, sowie bessere Farben, Postmeistertrennungen, Plattenfehler und SBZ -Teil mit Bezirkshandstempel-Aufdrucke und interessanten Ausgaben und Belegen (110). Das Sammelgebiet DDR hat 290 Lose im Angebot, dabei Farben, Plattenfehler, geprüfte Wasserzeichen und Besonderheiten, Druckvermerke, Markenheftchen, Belege, Ganzsachen und Dienst/ZKD-Post. Rund 50 Lose von Berlin/WD/Bund und Franz. Zone/Saarland schließen den Deutschlandteil ab.

Der Europa- und Übersee-Teil beinhaltet ca. 390 Einzellose, dabei klassische Ausgaben, gesuchte Marken und Belege von Albanien bis Zypern und Ägypten bis Tibet sowie VR China. Den Abschluss bilden rund 1100 Lots/Engrossposten beliebter Sammelgebiete Lots ergänzt durch gehaltvolle Sammlungen dabei DR, SBZ, DDR, Berlin, Bund sowie Liechtenstein, Österreich, UdSSR, VR China, USA.
Interessenten sei die Internetseite www.briefmarkenauktion-leipzig.de empfohlen. Kataloganforderungen sind per E-Mail an firma@briefmarkenauktion-leipzig.de möglich.