Anlässlich der Internationalen Briefmarken-Börse Ulm vom 27. bis 29. Oktober beteiligt sich der Landesring Süd-West mit seinen „legendären“ Jugend-Tagen. Die Veranstaltungs-Homepage https://briefmarken-detektiv-tage.de/ informiert ab sofort über die Jugend-Veranstaltung.

Am Samstag gibt es das bewährte „Null-Langeweile-Programm“ für alle jungen und junggebliebenen Briefmarkenfreunde. Es können sich alle jungen Briefmarkenfreunde an mehreren Stationen ihren Briefmarken-Detektiv-Pass erarbeiten. Hierbei ist der Matrixcode zu entschlüsseln, Briefmarken abzulösen, Wasserzeichen sowie Zähnungen zu bestimmen und Fehler auf einem Beleg zu suchen. Quizrunden und die große „Detektiv-Auktion“ sind natürlich auch wieder dabei. An allen drei Tagen wird für Jugendliche eine Messe-Rallye angeboten. Ebenso können sich interessierte Erwachsene über Jugendarbeit informieren. Vertreter des Landesrings und der DPhJ beantworten gerne alle Fragen. Die DPhJ präsentiert das DPhJ-Forum. Darüber hinaus werden die Vorträge „Der Landesring Süd-West stellt sich vor“, „Ferienprogramm“, „Junge Sammler“ und „Jugendarbeit“ präsentiert.

„Es war für uns sofort klar, dass wir gerne mit einem jugendgerechten Programm zum Erfolg der ‚neuen‘ Briefmarkenmesse beitragen möchten“, erklärt Landesring-Vorsitzende Michaela Kohlhagen. „Eine unentgeltliche Bereitstellung des Jugendstandes durch den Messeveranstalter Messe Sindelfingen GmbH & Co. KG ist leider nicht mehr möglich. Die bisherige Förderung der Jugendarbeit durch den Landesverband Südwest fließt daher vollständig in die Finanzierung des Jugendbereichs ein. In der Kasse des Landesringes entsteht so eine Lücke von jährlich 1.800 Euro. Dennoch war es uns wichtig, das Projekt zu unterstützen“, beschreibt Kohlhagen die finanziellen Anstrengungen des Landesrings weiter. Letztendlich möchte der Landesring seine Messepräsenz dazu nutzen, um auf die Wichtigkeit der Jugendarbeit und deren Ausstattung mit notwendigen Finanzmitteln hinzuweisen. So besteht die Möglichkeit, die Jugendarbeit mit einer einmaligen Spende oder einer langfristigen Fördermitgliedschaft zu unterstützen und so den Erhalt des Jugendstandes langfristig sicherzustellen.