(pcp-wm) Seitdem MICHEL die Europa-Katalogreihe von sieben auf gleich 16 Einzelbände umgestellt hat, erscheinen fast im Wochenrhythmus neue Kataloge.

Der MICHEL „Westlicher Balkan“ (E6) umfasst die Ausgaben der Länder Jugoslawien und seiner Nachfolgestaaten Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien und Slowenien fort. Zur Komplettierung des Schwerpunktes Jugoslawien wurden ebenfalls die Ausgaben der Zone B des Territoriums Triest integriert. MICHEL „Südlicher Balkan“ (E7) beinhaltet die beliebten Sammelgebiete Griechenland, Albanien und Bulgarien mit Ostrumelien fort. Zu Griechenland gehören auch die vielen, früher autonomen Regionen und Kleinstaaten Ägäische Inseln, Athos, Epirus, Ikarien, Ionische Inseln, Kreta, Samos und Thrakien. Mit MICHEL Südosteuropa (E8) werden die beiden rumänisch-sprachigen Länder Rumänien und Moldawien in einem Band vereint. Letztgenannter Katalog ist mit 576 Seiten der geringste an Umfang, während die beiden erstgenannten Kataloge doch jeweils fast 900 Seiten Inhalt haben.

Die Redaktion verweist darauf, dass in allen Katalogen die Preise überprüft und angepasst wurden. Neuheiten wurden bis 2020 aufgenommen, Auflagezahlen u.a. ergänzt, Querverweise mit eingearbeitet und vieles andere mehr. Bei Griechenland gab es zahlreiche Preisanhebungen, bei Albanien für Ausgaben von 1920–1960 und für Rumänien sind solche von der Klassik bis in die Gegenwart zu konstatieren. Rumänien scheint nach wie vor ein Ausnahmeland zu sein.

Insgesamt sind alle Hardcoverkataloge in gewohnt professioneller Weise hergestellt und pro Katalog zum Preis von 49,80 Euro im Buch- und Fachhandel erhältlich.