(j/k/pcp) Die Inhaber des bekannten Kölner Auktionshauses teilten mit: „Ab Samstag, den 4. April 2020 startet unsere 77. Auktion für Briefmarken, Münzen und Postgeschichte mit über 10. 000 Losen

Aus aktuellem Anlass informieren wir Sie darüber, dass wir diese Auktion nicht als Saalauktion durchführen werden.
Wegen der Corona-Epedemie möchten wir Sie und unser Auktionsteam keiner unnötigen

Ansteckungsgefahr aussetzen und bitten in dieser besonderen Situation um Ihr Verständnis. Sie können Ihre Gebote wie gewohnt schriftlich oder telefonisch direkt bei uns oder über Kommissionäre platzieren. Die Kontaktdaten teilen wir Ihnen gerne mit.

Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, ortsunabhängig bequem von zu Hause aus oder von jedem beliebigen Ort live übers Internet mitzubieten (einmalige Anmeldung und Informationen rund um das Online-Live-Bieten finden Sie auf unserer Webseite www.jennes-und-kluettermann.de). So können Sie aktiv mitbieten als wären Sie selbst im Auktionssaal anwesend.

Das gesamte Losangebot können Sie nach Vereinbarung in unseren Geschäftsräumen in der Clarenbachstr. 182, 50931 Köln besichtigen. Fast alle Einzellose und Atteste sind im Internet unter: www.jennes-und-kluettermann.de oder www.philasearch.de einsehbar. Gerne stellen wir Ihnen auch Scans oder Fotokopien zur Verfügung.“