(pcp-wm) Der aktuellen Aprilausgabe der „Schweizer Briefmarken-Zeitung“ ist zu entnehmen, dass in 2022 eine FIP-Weltausstellung in Lugano ausgerichtet wird.

Die Mitgliedervereine des Verbandes Schweizerischer Philatelisten-Vereine (VSPhV) hat dies unlängst per Briefabstimmung – eine außerordentliche Delegiertenversammlung war infolge der Corona-Krise abgesagt worden – mit fast 90 Prozent beschlossen. Die FIP ist bereits über dieses Resultat informiert und wird wohl noch im Verlaufe dieses Jahres über die Patronatsvergabe entscheiden. Zusätzlich zu Fördermitteln aus der Schweizer Stiftung für Philatelie wird der VSPhV 100.000 Schweizer Franken zur Finanzierung dieses Großvorhabens bereitstellen.