(pcp-wm) Auf den ersten Blick traut man vielleicht seinen Augen nicht und denkt, da habe sich doch ein Schreiberling vielleicht um eine Stelle vertan, es müsse vielleicht doch eher 4.400 oder nur 4.000 Exemplare heißen.

Weit gefehlt, denn diese Zahl gab Harald Rauhut in Sindelfingen bekannt, der einen 64-seitigen Auszug aus seinem Katalog zur 194. Auktion am 16. November 2019 als Beilage für die Zeitschriften „philatelie“ und „Briefmarken Spiegel“ auf Dünndruckpapier produzieren und beilegen ließ. Mittlerweile dürfte vielen diese Beilage bereits aufgefallen sein, in Sindelfingen wurde sie auch massenhaft verteilt.

Dieser spezielle Katalog bietet einen Auszug aus dem umfangreichen Angebot der Briefmarkensammlungen und -Posten, die das Briefmarken-Auktionshaus Rauhut & Kruschel anbieten wird. Ein aufmerksamer Blick lohnt auf jeden Fall. Wer die Kataloge noch nicht erhält, kann jederzeit bei der Firma anfragen (Tel. 02 08/3 30 98 oder per E-Mail an: harald.rauhut@rauhut-auktion.de)