(pcp-wm) Die Krise bewirkt nicht nur zahlreiche Terminveränderungen sondern lässt Versteigerer darüber nachdenken, wie er sein Geschäft problemlos öffnen kann und bald auch wieder Saalauktionen stattfinden können.

Holger Thull, Inhaber des Ettlinger Auktionshauses Gert Müller, teilte dazu unlängst seinen Kunden mit:
„Im Interesse der Gesundheit meiner Kunden und Mitarbeiter hatte ich das Auktionshaus Gert Müller in den letzten Wochen nicht geöffnet. Dies geschah auch um sich den neuen Anforderungen zu stellen. Es wurden daher für einen höheren vierstelligen Betrag Schutzmasken, Desinfektionsmittel und weitere Sicherheitsmaßnahmen wie Schutzscheiben für Beratungsgespräche erworben. Ab dem 4. Mai ist die Firma Gert Müller wieder zur Annahme von Auktionseinlieferungen geöffnet, allerdings nur nach Terminabsprache. Zu Ihrer und unserer Sicherheit wird dies ausschließlich mit dem gebührenden Sicherheitsabstand in separaten Räumen erfolgen.“

Das Auktionsteam wird in den kommenden Wochen auch wieder die üblichen Rundreisen durch Deutschland machen, um Ware vor Ort bei interessierten Einlieferern oder Verkäufern abzuholen. Selbstverständlich auch unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygiene- und Sicherheitsstandards.