Im letzten Jahr gab es eine enorme Ausweitung der Nutzung von Online-Einrichtungen, um die philatelistischen Aktivitäten trotz der drakonischen Einschränkungen, die weltweit zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie verhängt wurden, aufrechtzuerhalten. Ausstellungen, Treffen, Auktionen und freundliche Gespräche haben regelmäßig online stattgefunden und in vielerlei Hinsicht die philatelistische Welt in größerem Umfang als je zuvor miteinander verbunden, auch wenn es nicht möglich war, dies mit einem freundlichen Drink an der Bar zu begleiten.

Infolgedessen mussten viele philatelistische Organisationen auf allen Ebenen intensiv darüber nachdenken, wie ihr digitales Angebot entwickelt werden sollte, wobei sie erkannten, dass viele der jüngsten Innovationen auch nach der Aufhebung der COVID-Beschränkungen und der Rückkehr zur Normalität der Welt wahrscheinlich dauerhaft sein werden. Die Erwartungen der Philatelisten sind gestiegen, und eine gute Online-Präsenz wird auch für die zukünftigen Bemühungen, die Philatelie mit der Welt zu verbinden, von entscheidender Bedeutung sein.
Es gibt viele herausragende Leistungen von Philatelie-Organisationen bei der Entwicklung von Online-Angeboten von hoher Qualität, oft in kürzester Zeit, und die FEPA hat beschlossen, diesem neuen Zweig unserer Aktivitäten Anerkennung zu zollen, indem sie eine Medaille an die philatelistische Website vergibt, die sie im Jahr 2021 als die beste beurteilt. Bei der Auswahl der in Frage kommenden Websites wird der FEPA-Vorstand von einem Gremium aus Fachberatern unterstützt. Die FEPA-Mitgliedsverbände werden ebenfalls aufgefordert, Nominierungen einzureichen. Der Gewinner wird im Laufe des Jahres bekannt gegeben und die Medaille wird auf dem FEPA-Kongress in Athen am 23. November überreicht.

Der Prozess für die Verleihung der neuen Medaille im Jahr 2021 wird experimentell sein und wird im Lichte der diesjährigen Erfahrungen überprüft werden. Um mit den Entwicklungen in der Online-Philatelie Schritt zu halten, untersucht die FEPA auch weiterhin die Entwicklung virtueller Ausstellungen und prüft den Einsatz sozialer Medien zur Förderung der Jugendphilatelie.
Die FEPA vergibt bereits jedes Jahr eine Medaille für außergewöhnliche philatelistische Studien und Forschungen, wie sie in den vergangenen zwei Jahren durch Publikationen nachgewiesen wurden. Diese wird nun durch eine Auszeichnung für digitale Kreativität ergänzt, und wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue Medaille folgenden Namen tragen wird

DIE FRANCIS KIDDLE MEDAILLE FÜR DIE BESTE PHILATELISTISCHE WEBSITE 2021

Mit der Unterstützung von Máire Kiddle ist es uns eine große Ehre, hiermit das Andenken an den verstorbenen Francis Kiddle RDP, Hon FRPSL, einen großen Freund der Philatelie und der FEPA und einen unermüdlichen Förderer der philatelistischen Literatur und des philatelistischen Wissens lebendig zu halten.