(MICHEL-PR/pcp) Kinderherzen schlagen höher, wenn der Zirkus in die Stadt kommt. Und auch Erwachsene freuen sich darüber. Zirkus ist also ein Ereignis für die ganze Familie. Kühne Artisten am Trapez, Akrobaten aller Art und viele Tiere machen die Faszination des Zirkus aus. Die bekannteste Zirkusfigur ist aber der Clown, der in seinen vielen Variationen das Chapiteau (Zirkuszelt) schon längst verlassen hat und uns alle auch auf der Bühne oder im Film erfreut und Kinder im Krankenhaus tröstet.

Der Zirkusartist verwendet Elemente des Alltags für seine Vorführungen und Kunststücke aus dem Zirkus finden wir im Alltag wieder. Das ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Was im Zirkus „Schlappseil“ heißt, findet man heute zwischen passenden Bäumen gespannt als „Slackline“ im Park. Diese Übergänge zwischen verschiedenen Lebensbereichen führen auch dazu, dass man in diesem Band viele Ausgaben mit Charlie Chaplin findet. Denn er war wohl einer der vielfältigsten Clowns der Geschichte, der das Komische mit dem Tragischen in außergewöhnlicher Weise zu verbinden wusste. Gemeinsam mit Charlie Chaplin wurden auch weitere Filmkomiker der Stummfilmzeit aufgenommen.

Zirkusbriefmarken findet man in vielen Ländern der Welt, die osteuropäischen Staaten kann man aber durchaus herausstellen, denn dort genießt der Zirkus ein besonderes Ansehen. Die meisten Ausgaben zum Thema stammen aber aus einem der kleinsten Länder der Welt, nämlich Monaco. Auf zehn Seiten sind aktuell 75 verschiedene Ausgaben erfasst. Die Zukunft wird noch weitere Briefmarkenausgaben aus diesem Land zum Thema „Zirkus“ bringen.

Kurzinfo: 1. Auflage, 156 Seiten, in Farbe, Paperback, über 1.600 Farbabb. und ca. 12.000 Preisnotierungen, VP: 69,90 Euro. Seit dem 11. September 2020 im Buch- und Fachhandel erhältlich. ISBN 978-3-95402-347-9