(KNBF/pcp-wm) Wir haben die Todesanzeige von unserem Vorsitzenden Johannes Willem (Hans) Kraaibeek am Dienstag, den 23. Juni in Stadskanaal erhalten.

Hans war ein begeisterter Philatelist, der, wie so viele von uns, schon früh von seinen Eltern mit dem Stempelvirus infiziert worden war. 1990 wurde er auf den Briefmarkenverein Kanaalstreek aufmerksam gemacht, deren Mitglied er sofort wurde. 1991 wurde er im Verein Vorsitzender und blieb dies bis zu seinem Tod. 2009 wurde er Mitglied des Vorstands des District North der damaligen I.V. Philatelica, 2012 Schatzmeister.

Mit der Fusion von I.V. Philatelica mit dem Fil. Verein de Globe im Jahre 2012 wurde er stellvertretender Vorsitzender der Philatelie-Partnerschaft und fungierte bisher als amtierender Vorsitzender der gesamten Organisation.

Nach der Vorstandskrise 2013 beim KNBF, dem niederländischen Sammlerverband, trat Hans als stellvertretender Vorsitzender in den Bundesvorstand ein, um Anfang 2014 die Aufgabe des Sekretär. Gleichzeitig trat er dem Vorstand des Monatsmagazins „Filatelie“ bei, wo er 2015 zum Vorsitzenden ernannt wurde.

In der Zwischenzeit hatte der Vorstand des Briefmarkenvereins Kanalstreek, zu dem Hans gehörte, dem Briefmarkenverein in Hoogeveen geholfen. Dort schlossen sich der Vorsitzende, der Sekretär und der Schatzmeister zusammen, um den Verein aufrechtzuerhalten. Als sich herausstellte, dass beim KNBF kein Nachfolger für einen neuen Vorsitzenden gefunden werden konnte, wurde Hans nominiert und er wurde einstimmig gewählt.

Von diesem Moment an vertrat er die KNBF auch in den Vorständen des Stichting Gezamenlijke Stuurgroep Evenementen (GSE) und der Stichting Filatelie (Philately Foundation). Dort zeichnete er sich als kompetenter Direktor und erfahrener Verhandlungsführer aus. International vertrat er die KNBF bei den FEPA-Sitzungen und bei Sitzungen der Multilateralen Vereinigung.

Neben seinen rein administrativen Verdiensten sollte sein großes Engagement für den Umzug des Bundesamtes und der Bundesbibliothek nicht unerwähnt bleiben. Mitte 2018 wurde bei ihm Krebs diagnostiziert, laut den Fachleuten zufolge jedoch in einer leicht handhabbaren Form. Vor zwei Monaten traten seltsame Nebenwirkungen auf, so dass die Krankheit unkontrollierbar wurde.

Wir verlieren einen begeisterten Führer und guten Freund in Hans. Wir wünschen seiner Familie jede Kraft, um mit diesem großen Verlust fertig zu werden.

Bundesvorstand KNBF