(pcp-wm) Studenten, Professoren, forschende Historiker und viele andere mehr wissen dies längst: Die British Library in London ist Englands „Kulturtempel“.

Hier werden die Schätze aus 1000 und mehr Jahren bis heute aufbewahrt, gesichert und – sofern nötig – auch restauriert werden. Fortgeschrittenen Philatelisten und Postgeschichtlern ist diese englische Nationalbibliothek ebenfalls gut bekannt, beherbergt sie doch u.a. die legendäre Tapling-Sammlung sowie die sog. Crawford-Bibliothek früher philatelistischer Publikation von 1862–1911.

Dies ist aber nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was dort alles gehütet wird. David R. Beechs Verdienst ist es, in dieser 2019 erschienenen Studie alle in der British Library bewahrten Sammlungen philatelistischer Art aufzuführen und diese nicht nur alphabetisch nach Titeln, sondern auch nach Sammelgebieten zu listen. Das erleichtert die Sache nach dem, was einen interessieren könnte. Er gibt darüber hinaus wertvolle und nützliche Tipps, wie man eine Besichtigung vor Ort vereinbaren kann und empfiehlt, seinen ebenfalls in dieser englischsprachigen Publikation enthaltenen Beitrag „Philatelic Research – A Basic Guide“ zu lesen. Diesem Votum kann man nur folgen, denn hier schreibt ein Könner, der weiß, wovon er spricht. Denn Beech war viele Jahre Kurator der philatelistischen Abteilung der British Library.

Die Broschüre umfasst 50 Seiten, ist im Format DIN A4 erschienen. Interessenten wenden sich bitte an den Autor per E-Mail: DRBeech@btinternet.com