Aktuelles

11.11.2019 - Philatelistischer Frühschoppen am 23. November 2019 in Bonn
(pcp-wm) Das Consilium Philatelicum des BDPh beschließt das philatelistische Jahr 2019 mit einem weiteren „Philatelistischen Frühschoppen“, der am 23.11. im Haus der Philatelie und Postgeschichte in 53175 Bonn, Mildred-Scheel-Straße 2, stattfinden wi

 Dieses Mal stehen zwei eher ungewöhnliche Vorträge im Mittelpunkt:
1. Internationale und Nationale Ausstellungen in Deutschland (1884–2019): Höhepunkte – Probleme – Trends
2. Hitlers Millionen – Der Kulturfonds des Führers und die Rolle der Philatelie
Wer also wissen will, wie Hitler, Göbbels & Co. leicht und „ohne Sorge“ zu ihren Millionen kamen – immerhin hatten sie einen Reichspostminister Ohnesorge an ihrer Seite –, oder falls Besucher die Bedeutung großer Ausstellungen als Trendsetter interessiert, dann bietet Referent Wolfgang Maassen mit seinen beiden Präsentationen Antworten. Interessierte erfahren viel über den Wandel der Zeit, aber auch über die Rolle, die die (organisierte) Philatelie darin spielte.
Ein Exponat von Volker Köppel zu den frühen großen Ausstellungen des 19. Jahrhunderts (dies wurde noch nie in dieser aktuellen Form ausgestellt) bereichert die Veranstaltung.
Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und schließt um 13 Uhr mit dem üblichen kleinen Imbiss.
Interessenten sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Die Teilnahme ist frei, nur für den kleinen Mittagsimbiss und Tagungsgetränke wird eine Spende erbeten. Voranmeldungen sind an den Vorsitzenden des Consilium Philatelicum, Günther Korn (E-Mail: korng@gmx.de) zu schicken.