Aktuelles

21.05.2019 - AIJP verleiht der OSTROPA 2020 ihr Patronat

(aijp) Vom 25.–28. Juni 2020 findet im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin erneut eine Internationale Rang-1-Briefmarkenausstellung statt. Unter dem traditionsreichen Namen OSTROPA sind Sammler aus Deutschland, aber auch aus diversen osteuropäischen Ländern eingeladen, ihre Exponate in Berlin zu zeigen. Besondere Wertschätzung erfährt dabei die philatelistische Literatur. Die beiden Ausstellungsleiter, Dr. Wolfgang Leupold und Dr. Klaus D. Schult, haben hierzu in frühzeitiger Absprache mit der AIJP, dem Weltverband der Philatelieautoren und -Journalisten, für interessierte Literaturaussteller sehr günstige Konditionen erarbeitet, die beispielhaft sind (z.B. Kosten je Literaturexponat nur 30 Euro, Vorlage nur eines Exemplars, das man auch zurückerhalten kann).
Am 26. April 2019 bestätigte die AIJP – vertreten durch ihren Präsidenten Wolfgang Maassen – ihre Patronatsvergabe und bekräftigte ihre Absicht, diese Ausstellung besonders zu fördern. „Wir werden Autoren und Verleger einladen, mit eigenen Werken an der OSTROPA teilzunehmen, denn eine solche literaturfreundliche Ausstellung verdient jede nur mögliche Unterstützung“, betonte Maassen, als er mit den beiden OSTROPA-Ausstellungsleitern sich dem Fotografen stellte.
Die sog. INFO 1 mit den Ausstellungsbedingungen liegt vor und kann digital per E-Mail bei Schult@ostropa2020.de oder Leupold@ostropa2020.de angefordert werden. Sie ist auch auf der Internetseite www.ostropa2020.de herunterzuladen. Anmeldeschluss ist der 15. Februar 2020.


Dr. Klaus D. Schult (links), Dr. Wolfgang Leupold (rechts) und Wolfgang Maassen (AIJP) präsentieren die INFO 1 der OSTROPA 2020. Foto: Torsten Berndt