Aktuelles

10.05.2019 - Frühere Präsidenten der RPSL stellten in London aus!

(wm) Es ist schon ungewöhnlich, wenn ein Verein zur Feier seines 150jährigen Bestehens am Gründungstag (10. April 1869) seine ehemaligen Vereinspräsidenten einlädt, mit einem besonderen Exponat ihrer Wahl ihre eigene philatelistische Tätigkeit der Öffentlichkeit zu zeigen. So geschehen am 10. April 2019, als in London am Devonshire Place zehn „Past Presidents“ der Royal Philatelic Society London ihre Schätze im Vereinsheim zeigten. Mit dabei waren (ihre Amtszeiten in Klammern) Patrick C. Pearson (1988–1990), Dr. Alan K. Huggins (1990–1992), Jane Moubray (1996–1998), Gavin Fryer (2000–2003), David Beech (2003–2005), Christopher G. Harman (2005–2007), Alan N. Moorcroft (2009–2011), Brian Trotter (2011–2013), Christopher M. B. King (2013–2015) und Frank Walton (2015–2017). Die Jahreszahlen verdeutlichen, dass Präsidenten dieses altehrwürdigen Vereins in der Regel nur eine zweijährige Amtszeit haben, was vielleicht auch einer der Gründe für das ungebrochene Engagement der Society ist, die ständig mit neuen Ideen und Aktivitäten überrascht.


Zehn “Past Presidents” versammelten sich am 10. April 2019 um die Büste von Sir Daniel Cooper, des ersten Präsidenten der Royal Philatelic Society London. Foto: RPSL