Aktuelles

07.01.2019 - Consilium Philatelicum: Ein „Dampf-Plauderer“ verlässt seinen Platz

(cph) Eigentlich stand er immer unter Dampf – und hat dabei und oft genug anderen Dampf unter dem Kessel gemacht. Die Rede ist von Wolfgang Maassen RDP FRPSL, der zum Jahresende 2018 sich aus seinem Amt des Vorsitzenden des Consiliums verabschiedet. Nach nahezu 20 Jahren Organisationstätigkeit für dieses BDPh-Gremium, bei dem er half, fast 70 Veranstaltungen vorzubereiten und mit durchzuführen, nach mehr als sieben Jahren im Amt des Vorsitzenden, sei es für ihn Zeit, den Stab an jüngere bewährte Nachfolger weiterzugeben, ließ er die Mitglieder des Consiliums wissen. Ihm sei es wichtig gewesen, dieses Gremium in seiner Bedeutung für die Förderung und Verbreitung der Philatelie zu erhalten und dies habe man – zumal in vergangenen etwas schwierigeren Zeiten – gemeinsam tatkräftig geschafft.
Maassen wird sich künftig – so seine Ankündigung – verstärkt der philatelistischen Literatur widmen, sieht sich aber auch frei für die Organisation einzelner Projekte. So ist er der verantwortliche Chef des gesamten Literaturbereichs der STOCKHOLMIA 2019 und hat erst vor wenigen Tagen mit der MonacoPhil 2019 eine „AIJP-Academy für Autoren“ vereinbart.
Er hinterlässt also ein gut bestelltes Feld – und einen Nachfolger, der sein Amt zuerst noch für ein halbes Jahr kommissarisch, dann voraussichtlich bei seiner Wahl beim Deutschen Philatelistentag in Bensheim fortführen wird: Günther Korn, der langjährige frühere Geschäftsführer des BDPh, der auch 20 Jahre Geschäftsführer des Consiliums war und nun die laufenden Geschäfte übernimmt. Wie das kommende Jahresprogramm des Consiliums für 2019 ausweist, wird dessen bisheriger Vorsitzender auch im kommenden Jahr Sammler und Philatelisten mit spannenden Themen zu unterhalten wissen. Maassen bleibt dem Consilium Philatelicum als aktives Mitglied erhalten. Es geht also weiter – und dies mit „Volldampf“!

Wolfgang Maassen