Aktuelles

08.08.2018 - STOCKHOLMIA 2019 präsentiert Anzeigen in chinesischer Sprache

(wm) Die Welt rückt näher zusammen, zumal seitdem bestimmte BREXIT-/EXIT- oder ähnliche „First“-Kampagnen das politische Geschehen dominieren. Ob solche Gedanken die Macher der nächstjährigen STOCKHOLMIA (29. Mai – 2. Juni 2019) in Schwedens Hauptstadt geleitet haben? Man weiß es nicht, wohl aber, dass nun sogar erste Besucher-Werbeanzeigen in chinesischer Sprache erscheinen. Das geschieht nicht von ungefähr, denn diese Internationale Ausstellung der Philatelie, die dem 150-jährigen Bestehen der Royal Philatelic Society London gewidmet ist, erfährt auch durch Philatelisten in China eine nachhaltige Unterstützung. Nicht nur dort, ebenso in Indien und zahlreichen weiteren Ländern und Kontinenten dieser Erde. Alle Aussteller erhalten ihre Exponatwünsche genehmigt, obwohl die gebuchte Rahmenzahl das Maximum um zehn Prozent überschritt. Es wird nur bei Mehrfachausstellern leichte Kürzungen geben.
Dass diese Ausstellung und der schon legendäre Londoner Verein gefragt sind, zeigt auch ein Symposium, das die deutschen Mitglieder der Royal Philatelic Society London am Wochenende des 25./26. August im Auktionshaus Heinrich Köhler in Wiesbaden unter der Organisationsleitung des Consilium Philatelicum des BDPh veranstalten. Es sind nur noch wenige Plätze frei und diese werden sicherlich in den kommenden zwei Wochen auch noch vergeben. Dort kann man dann das erleben, was den Verein und dessen 2.500 Mitglieder so begehrenswert machen: Philatelie weltweit – und dies vom Feinsten!