Aktuelles

11.10.2017 - PHILA HISTORICA Nr. 3/2017 erschienen!

(P*C) PHILA HISTORICA ist der Titel einer weltweit beinah einmaligen Zeitschrift. Denn diese ist nicht nur digital frei und kostenlos zum Download auf www.philahistorica.de erhältlich, sondern bietet mit ihren vier jährlichen Ausgaben einen Umfang von jeweils 250 und mehr Seiten. In der aktuellen nun frei gegebenen Ausgabe Nr. 3/2017 finden interessierte Leser erstmals einen großen Schwerpunkt zur Postgeschichte, den Prof. Dr. Reinhard Krüger mit gleich vier Beiträgen zum Thema Erster Weltkrieg, aber auch zur ersten Europa-Marke Liechtensteins, und Carsten Mintert zu den Kaiserkopf-Ausgaben des Kunststechers Jacoby abdecken. Eine geradezu abenteuerliche Story um Philipp von Ferraris 1903 in Heidelberg/Mannheim erworbene deutsche Staatsbürgerschaft weiß Herausgeber Wolfgang Maassen zu erzählen. Dieser stellt auch den heute kaum noch bekannten Berliner Förderer der Philatelie Edmund Stein vor, präsentiert einen gekürzten Vorabdruck des Buchstaben „L“ aus seinem „Wer ist wer in der Philatelie“ und letztlich eine autobi(bli)ografische Vorstudie unter dem Thema „Vom philatelistischen Affen gebissen …“ Zahlreiche weitere Beiträge ergänzen das reichlich bebilderte digitale Magazin. Interessenten, die jeweils bei Neuerscheinen einer Ausgabe informiert werden wollen, könnten dies bei dem Herausgeber W.Maassen@philcreativ.de anmelden.