Aktuelles

09.10.2017 - Wolfgang Maaßen: Der geheimnisvolle Philipp von Ferrari. Philatelist, Philanthrop und Kosmopolit

(P*C) Kann man 500 großformatige Seiten über eine Person schreiben? Über einen Philatelisten, dessen Name und Leben jeder Sammler zu kennen glaubt? Eine Biografie, die dennoch in jedem Kapitel und auf nahezu fast jeder Seite Neues und Unbekanntes präsentiert, mehr als 100 Jahre Geschichtsschreibung korrigiert und vieles ans Licht bringt, was bisher im Dunklen verborgen war? Ja – man kann, wie der bereits durch zahlreiche Werke philateliegeschichtlicher Art ausgewiesene Autor unter Beweis stellt.
Ihm ist es gelungen, ein neues, weit umfassenderes Bild jenes legendären Sammlerkönigs Philipp von Ferrari zu zeichnen, als dies je ein anderer vor ihm zu leisten vermochte. So entstand ein Buch, das die Person und dessen Leben auf dem Hintergrund der Gesellschaft seiner Zeit, der Politik und Wirtschaft, aber auch seiner Familie wieder entstehen lässt und verblüffende Konturen zeichnet.
Zwei ehemals bekannte unvorstellbar reiche Adelsfamilien sind die von Ferrari empfundenen Schatten, die sein Leben begleiten: Seine frühe Kindheit, die Schul- und Studienzeit, seine bisher weitgehend unbekannte langjährige Berufs- und Dozentenzeit, ebenso seine Auseinandersetzungen mit dem herrisch-kalten Vater, die Nähe zur Mutter und die Ablehnung von Reichtum, Adel und Titel. Ferrari als junger Revoluzzer? Genau dies war er, jemand, der gegen die Gesellschaft seiner Zeit protestierte und sich – als er begriff, dass er sie nicht zu ändern vermochte – aus ihr bis zur Unkenntlichkeit seiner eigenen Identität zurückzog. Hin zu seinen geliebten Sammlungen, deren Entstehung und Ausbau der Autor detailliert beschreibt. So entsteht ein Bild eines leidenschaftlich Getriebenen, dessen eigene persönliche Orientierung ihn einerseits aus der Gesellschaft ausschließt, der aber andererseits in Liebe zu den Menschen zunehmend mehr zu einem Philanthropen und Kosmopoliten wird. Der diverse Staatsangehörigkeiten, Land und Besitz in vielen Ländern erwirbt – und doch nirgendwo wirklich zu Hause ist.
Fürst Albert II. von Monaco schrieb das Geleitwort in diesem großartigen Werk, an dem zahlreiche Experten aus aller Welt mitgewirkt haben und im letzten Kapitel namhafte Philatelisten die bedeutendsten Philatelie-Raritäten „ex Ferrari“ zeigen.
Großformat 21 x 28cm, 500 Seiten, knapp 700 meist farbige Abbildungen, Hardcover mit Fadenheftung, Band 12 der Reihe „Chronik der deutschen Philatelie“. Verkaufspreis: 75 Euro zzgl. Porto (5 Euro/Inland). Bestelladresse: Phil*Creativ Verlag, Vogelsrather Weg 27, 41366 Schwalmtal, Tel. 0 21 63/3 07 77, Fax 0 21 63/3 00 03, E-Mail: faktura@philcreativ.de, www.phil-shop.de (Auslieferung ab November 2017).