Aktuelles

06.08.2017 - Lateinamerika-Experte Brian Moorhouse verstorben

(wm) Weltweite Bestürzung rief die Nachricht hervor, dass der namhafte britische Mittel- und Südamerika-Spezialist, Prüfer und Berufsphilatelist Brian Moorhouse am 15. Juli 2017 in Petersborough an den Folgen eines Gehirntumors verstorben ist. Noch vor wenigen Wochen sah man ihn bei der FINLANDIA in Tampere, wo seine Haiti-Sammlung mit Großgold ausgezeichnet wurde. Da hatte er die ersten Bestrahlungen schon hinter sich, nachdem im Januar seine Krebserkrankung festgestellt worden war. Die zweite Phase der Chemotherapie überstand er nicht mehr, so dass er im Kreise seiner Familie und seiner Frau Mimi am Abend des 15. Juli friedlich einschlief.
Brian Moorhouse war einer der ganz großen Kenner der lateinamerikanischen Philatelie. Als Händler war er seit den 1970er-Jahren spezialisiert, gab viele Jahre das diesen Ländern gewidmete Magazin „The Mainsheet“ heraus, in dem er seine Forschungsbeiträge veröffentlichte. Er war als Prüfer und Experte weltweit gefragt. Moorhouse war ein Kosmopolit und bereiste mit seiner Frau weit mehr als 200 Länder und Gebiete. Mit einem Stand war er als Händler bei allen größeren internationalen Ausstellungen weltweit vertreten. Beeindruckend sind die Grußbotschaften im digitalen Trauerbuch, das unter http://brianmoorhouse.com/memory/ von seiner Frau angelegt wurde. Sie will sein Erbe weiter pflegen, und zusammen mit Corinphila Zürich ist ein Dokumentationsband seiner letzten Sammlung von Haiti geplant. Voraussichtlich im September wird es für all seine Freunde bei der Royal Philatelic Society London ein „Come together“ geben.
Alle, die ihn kannte, werden seinen Humor, sein verschmitztes Lächeln, seine hilfreiche Unterstützung nicht vergessen. Mit 68 Jahren – er kam am 15. Juli 1949 zur Welt – hat er diese viel zu früh verlassen. Die internationale Philatelie wird ihn schmerzlich vermissen.